VDMA Verlag

Impressum

VDMA Verlag GmbH
Lyoner Straße 18
D-60528 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 6603 1552
Telefax: +49 69 6603 1611
e-Mail: verlag@vdma.org

USt.-ID: DE114156245
Steuer-Nr: 045 224 20413

Wir sind eingetragen beim Amtsgericht Frankfurt im HRB 10547

Geschäftsführer:
Holger Breiderhoff
Stefan Prasse

Haftung

Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.


Allgemeine Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Fremdbeilagen in Zeitungen und Zeitschriften

Für unsere Magazine gelten folgende AGB:

1.„Anzeigenauftrag“ im Sinne der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten in einer Druckschrift zum Zweck der Verbreitung.

2. Anzeigen sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzurufen. Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten Frist abgerufen und veröffentlicht wird.

3. Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in Ziffer 2 genannten Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge hinaus weitere Anzeigen abzurufen.

4. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht.

Bei der Stornierung eines Auftrages macht der Verlag den ihm bereits entstandenen Aufwand geltend. Dies sind 50 v.H. des Auftragswertes bis 4 Wochen vor Erscheinungstermin und 100 v.H. des Auftragswertes ab 4 Wochen vor Erscheinungstermin. Dem Auftraggeber bleibt es unbenommen, dem VDMA Verlag einen geringeren oder gar keinen Schaden nachzuweisen. Ab 4 Wochen vor Erscheinungstermin kann der Auftrag nicht mehr rückgängig gemacht werden.

5. Bei der Errechnung der Abnahmemengen werden Text-Millimeterzeilen dem Preis entsprechend in Anzeigen-Millimeter umgerechnet.

6. Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten Nummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen, müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf.

7. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich gemacht.

8. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses – und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung für ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden.

9. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten.

10. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrages. Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind – auch bei telefonischer Auftragserteilung – ausgeschlossen. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt. Dies gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen Vertreters und seines Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Verlages für Schäden wegen des Fehlens zugesicherter Eigenschaften bleibt unberührt. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber hinaus auch nicht für die grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haftung für grobe Fahrlässigkeit dem Umfang nach auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgelts beschränkt. Reklamationen müssen – außer bei nicht offensichtlichen Mängeln – innerhalb von vier Wochen nach Eingang von Rechnung und Beleg geltend gemacht werden.

Anzeigen oder Beilagen, die das VDMA-Logo enthalten, müssen dieses entsprechend den Layoutvorschriften des VDMA verwenden. Bei Verstößen behält sich der Auftragnehmer die Ablehnung des Auftrages vor.

11. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die durchschnittlich tatsächlich verbreitete) Auflage des vergangenen Kalenderjahres unterschritten wird. Eine Auflagenminderung ist nur dann ein zur Preisminderung berechtigter Mangel, wenn sie

bei einer Auflage bis zu 50.000 Exemplaren 20%

bei einer Auflage bis zu 100.000 Exemplaren 15%

bei einer Auflage bis zu 500.000 Exemplaren 10%

bei einer Auflage über 500.000 Exemplaren 5% beträgt.

Darüber hinaus sind bei Abschlüssen Preisminderungsansprüche ausgeschlossen, wenn der Verlag dem Auftraggeber von dem Absinken der Auflage so rechtzeitig Kenntnis gegeben hat, dass dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte.

12. Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige übliche, tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt.

13. Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlungen leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber vierzehn Tage nach Veröffentlichung der Anzeige übersandt. Die Rechnung ist innerhalb der aus der Preisliste ersichtlichen, vom Empfang der Rechnung an laufenden Frist zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für vorzeitige Zahlung werden nach der Preisliste gewährt.

14. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen. Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offen stehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.

15. Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige.

16. Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen sowie für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen.

17. Aus einer Auflagenminderung kann bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen ein Anspruch auf Preisminderung hergeleitet werden, wenn im Gesamtdurchschnitt des mit der ersten Anzeige beginnenden Insertionsjahres die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte durchschnittliche Auflage oder – wenn eine Auflage nicht genannt ist – die durchschnittlich verkaufte (bei Fachzeitschriften gegebenenfalls die den Verlag unzumutbar ist. Dies gilt auch für Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden. Beilagenaufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der Zeitung oder Zeitschrift erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. Die Ablehnung eines Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

18. Bei Ziffernanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Ziffernanzeigen werden nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet. Die Eingänge auf Ziffernanzeigen werden vier Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in dieser Frist nicht abgeholt sind, werden vernichtet. Wertvolle Unterlagen sendet der Verlag zurück, ohne dazu verpflichtet zu sein. Der Verlag behält sich im Interesse und zum Schutz des Auftraggebers das Recht vor, die eingehenden Angebote zur Ausschaltung von Missbrauch des Zifferndienstes zu Prüfzwecken zu öffnen. Zur Weiterleitung von geschäftlichen Anpreisungen und Vermittlungsangeboten ist der Verlag nicht verpflichtet.

19. Druckunterlagen werden nur auf besondere Anforderung an den Auftraggeber zurückgesandt. Die Pflicht zur Aufbewahrung endet drei Monate nach Ablauf des Auftrages.

20. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz des Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nicht-Kaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers, auch bei Nicht-Kaufleuten, im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart. Hat der Auftraggeber seinen Sitz im Ausland, ist anwendbares Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes deutsches Recht.

21. Unternehmensprofile

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Fremdbeilagen in Zeitungen und Zeitschriften der VDMA Verlag GmbH. Darüber hinaus müssen Bilder, die dem VDMA Verlag vom Auftraggeber für die Gestaltung und Veröffentlichung seines Unternehmensprofils überlassen wurden, frei von Rechten Dritter sein. Für die Richtigkeit der Informationen in den Unternehmensprofilen übernimmt der VDMA Verlag keine Verantwortung.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Angebot auf vdma-verlag.com. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der VDMA Verlag GmbH. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die VDMA Verlag GmbH geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten auf der Internetseite vdmashop.de der VDMA Verlag GmbH informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

VDMA Verlag GmbH
Lyoner Str. 18
60528 Frankfurt
Deutschland
Tel.: 06966031412
E-Mail: verlag@vdma.org

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie wie folgt:

Datenschutzbeauftragter
Scheja und Partner Rechtsanwälte | Externe Datenschutzbeauftragte mbB
Adenauerallee136
53113 Bonn
www.scheja-partner.de

1. Unsere Zielsetzung

Uns ist ein rechtskonformer Umgang mit Ihren Daten sehr wichtig. Zum Schutz Ihrer Privatsphäre richten wir uns nach den Vorschriften der europäischen Datenschutz-Grundverordnung, (DS-GVO), des Telemediengesetzes (TMG) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

2. Mit welchen Daten kommen wir in Berührung?

Wir erheben, verwenden und nutzen personenbezogene Daten zur Vertragsabwicklung (Namen, Adressdaten, soweit erforderlich: Ihre eMail-Adresse gemäß Art. 6.1.b), für einen freiwilligen Newsletter-Service (Ihr Name und Ihre eMail-Adresse auf der Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6.1.a. DS-GVO) sowie das Websiteanalyse-Tool Matomo (ehem. PIWIK) (auf der Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art.6.1.a DS-GVO, in diesem Fall handelt es sich um eine von vorneherein pseudonymisierte IP-Adresse, die nicht auf Sie rückverfolgbar ist, deren Speicherung Sie dennoch wiedersprechen können. Weitere Informationen dazu s.u..

3. Wie verschlüsseln wir Ihre Daten?

Wir arbeiten mit einer SSL Verschlüsselung. Ziel ist es Ihre personenbezogenen Daten sicher zu übertragen und ein Einsehen dieser von Dritten zu verhindern. Eine SSL-Verbindung wird im Browser mit einem “Schloss”-Symbol angezeigt. Genauere Informationen können Sie mit einem Doppelklick auf das “Schloss” erfahren.

4. Wie verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten?

Im Webshop werden personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt um Bestellungen abzuwickeln. Insbesondere Name, Adresse, Lieferadresse und E-Mail werden gespeichert und genutzt um Ihnen Links zu bestellten Downloads zuzuschicken. In diesem Kundenkonto können Sie die angegebenen personenbezogenen Daten einsehen und auch anpassen. Dieses Kundenkonto können Sie auch löschen.

In den Logfiles des Servers werden uns automatisiert Browser- und Suchmaschineninformationen zu Statistikzwecken und zur Identifikation von Störungen weitergegeben. , Nach Aggregierung der Daten werden diese dann gelöscht, ohne einen direkten Rückschluss auf Ihre Person zuzulassen.

Über die unten angeführten Kontaktmöglichkeiten können Sie die Information anfordern, welche Daten wir von Ihnen gespeichert haben, und auch deren Löschung verlangen.

5. Geben wir Ihre Daten an Dritte weiter?

Im Grundsatz: nein. Ausnahme: Sie bestellen ein Produkt in Papierform, dann geben wir Ihren Namen und Ihre Adresse (soweit von Ihnen angeben Telefonnummer und eMail-Adresse) im Zuge der Vertragserfüllung an unseren Versanddienstleister, den Stuttgarter Verlagskontor (gemäß Art 6.1.b DS-GVO), oder zur Aufklärung einer Straftat, beispielsweise eines Betrugs (gemäß Art 6.1.f – Erwägungsgrund 47.6).

Mit Kreditkartendaten Ihrerseits kommen wir gar nicht in Berührung, da Sie diese (sofern Sie im Shop diese Zahlungsmethode wählen) direkt an unseren PCI zertifizierten Paymentprovider (in unserem Fall Concardis) geben.

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein (gemäß Art 6.1.a DS-GVO), unbeschadet dessen haben Sie das Recht der Speicherung zu wiedersprechen. Diesem Anliegen werden wir nachkommen, sofern nicht gesetzliche Vorschriften (wie zum Beispiel Aufbewahrungsfristen gemäß Art. 6.1.c DS-GVO) oder berechtigte Interessen (z.B. Sicherstellung von Ansprüchen aus Verträgen gemäß Art 6.1.f) dem entgegenstehen. Ansonsten bleiben personenbezogene Daten längstens für die Dauer gesetzlicher Aufbewahrungsfristen auf unseren Systemen gespeichert.

Die VDMA Verlag GmbH hat für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen/Logfiles

Die Internetseite der VDMA Verlag GmbH erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die

(1) verwendeten Browsertypen und Versionen,

(2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem,

(3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer),

(4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden,

(5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite,

(6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse [abgelegt mit genulltem letztem Oktett zur Verhinderung einer persönlichen Rückverfolgbarkeit]),

(7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und

(8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen (gemäß Art 6.1.f DS-GVO)

Unbeschadet dessen haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen diese Speicherung. Die Folge eines Widerspruchs ist eine sofortige Löschung, ansonsten werden diese Daten nach 12 Monaten von unseren Systeme regelmäßig gelöscht.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die VDMA Verlag GmbH keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um

(1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern,

(2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren,

(3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie

(4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.

Diese anonym gespeicherten Daten und Informationen werden durch die VDMA Verlag GmbH daher statistisch mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

Profiling/automatisierte Entscheidungsfindung

Wir verzichten auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Einsatz von Cookies

Cookies sind Textdateien, die vom Browser auf Ihrem Computer gespeichert werden und Informationen über Ihre Benutzung unserer Webseite enthalten.

Auf der Webseite des VDMA Verlages kommen insgesamt drei Cookies zum Einsatz:

Beim erstmaligen Aufrufen der einer unserer Webseiten erscheint ein Infobanner zur Nutzung von Cookies gemäß der DS-GVO. Um bei späteren Aufrufen unserer Webseite durch denselben Nutzer erkennen zu können, ob dieser die Cookie-Informationen zur Kenntnis genommen hat, wird ein persistentes Cookie gesetzt, das nach einem Tag verfällt.

Ein Session-Cookie wird gesetzt, um Ihnen die Navigation auf unserer Webseite sowie die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, zum Beispiel den Zugang zu geschützten Bereichen und Inhalten für registrierte Nutzer. Session-Cookies verfallen nach Beendigung Ihrer Session (Schließen des Browsers).

Außerdem nutzen wir auf der Seite www.vdmashop.de ein funktionelles Session-Cookie, um Informationen über die von Ihnen gewählten Einstellungen zu speichern und unsere Webseite auf Ihre individuellen Bedürfnisse abzustimmen; dies betrifft zum Beispiel die Auswahl von Sprache und Schriftgröße.

Diese Informationen sind pseudonymisiert und werden zu keinem anderen als dem hier beschriebenen Zweck im Einklang mit der DS-GVO Art. 6 Absatz 1 Buchstabe f) dient als Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung.

In der Standard-Einstellung akzeptiert Ihr Browser Cookies, sodass Sie keine spezielle Einstellung vornehmen müssen. Wenn Sie die Speicherung von Cookies deaktivieren möchten, entnehmen Sie bitte weitere Informationen hierzu der Hilfe-Funktion in der Menüleiste Ihres Browsers. Bitte beachten Sie aber, dass das Abschalten von Cookies die Nutzung unserer Webseite erheblich einschränken kann. Der statistischen Nutzung können Sie ebenfalls widersprechen und darüber hinaus die unten beschriebenen Einstellungen in Ihrem Browser vornehmen. (S. „Betroffenenrechte“ weiter unten)

Einsatz und Verwendung von Matomo

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite die Komponente Matomo integriert. Matomo ist ein Open-Source-Softwaretool zur Web-Analyse. Web-Analyse ist die Erhebung, Sammlung und Auswertung von Daten über das Verhalten von Besuchern von Internetseiten. Ein Web-Analyse-Tool erfasst unter anderem Daten darüber, von welcher Internetseite eine betroffene Person auf eine Internetseite gekommen ist (sogenannter Referrer), auf welche Unterseiten der Internetseite zugegriffen oder wie oft und für welche Verweildauer eine Unterseite betrachtet wurde. Eine Web-Analyse wird überwiegend zur Optimierung einer Internetseite und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Internetwerbung eingesetzt. Dies geschieht auf der Rechtsgrundlage Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DS-GVO.

Die Software wird auf dem Server des für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben, die datenschutzrechtlich sensiblen Logdateien werden ausschließlich auf diesem Server gespeichert.

Der Zweck der Matomo-Komponente ist die Analyse der Besucherströme auf unserer Internetseite. Der für die Verarbeitung Verantwortliche nutzt die gewonnenen Daten und Informationen unter anderem dazu, die Nutzung dieser Internetseite auszuwerten, um Online-Reports, welche die Aktivitäten auf unseren Internetseiten aufzeigen, zusammenzustellen.

Matomo setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Mit der Setzung des Cookies wird uns eine Analyse der Benutzung unserer Internetseite ermöglicht. Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die Matomo-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an unseren Server zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhalten wir Kenntnis über personenbezogene Daten, wie der IP-Adresse der betroffenen Person, die uns unter anderem dazu dient, die Herkunft der Besucher und Klicks nachzuvollziehen.

Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die Zugriffszeit, der Ort, von welchem ein Zugriff ausging und die Häufigkeit der Besuche auf unserer Internetseite gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden diese personenbezogenen Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an unseren Server übertragen. Diese ursprünglich personenbezogenen und bei uns einer uns keine Rückschlüsse auf eine natürliche Person erlaubenden Form abgelegten Daten werden in der Regel für 12 Monate gespeichert. Wir geben diese personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Matomo ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Matomo bereits gesetzter Cookie jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, dauerhaft einer Erfassung der durch den Matomo erzeugten, auf eine Nutzung dieser Internetseite bezogenen Daten zu widersprechen und eine solche zu verhindern. Hierzu muss die betroffene Person ein Opt-Out-Cookie setzen. Wird das informationstechnologische System der betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, muss die betroffene Person erneut einen Opt-Out-Cookie setzen.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Matomo können unter https://matomo.org/privacy/ abgerufen werden.

Kontaktformular

Daten, die Sie uns im Rahmen der allgemeinen Kontaktaufnahme (z.B. per E-Mail) freiwillig im Sinne von Art. 6.1.a übergeben, werden von uns ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens genutzt. Sofern Sie unser Online-Kontaktformular nutzen, erfassen wir Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse, um zu Ihnen per E-Mail persönlich Kontakt aufnehmen zu können. Ihre Daten werden dabei nur von den mit der Bearbeitung Ihres Anliegens betrauten Mitarbeitern verarbeitet und gelöscht, sobald sie nicht mehr benötigt werden und die Kommunikation nicht Vertragsbestandteil geworden ist und somit gesetzlichen Aufbewahrungsfristen genügen muss..

Unser Newsletter

Freiwillig können Sie sich für unseren Newsletter anmelden. Sie erhalten in größeren Abständen fallweise Informationen über Neuerscheinungen aus unserem Hause. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Eine Abmeldung ist im untersten Abschnitt eines jeden Newsletters möglich. Ansonsten können Sie auch folgende Wege zur Abmeldung wählen:

Mail: verlag@vdma.org
Adresse: VDMA Verlag GmbH Lyoner Str. 18, 60528 Frankfurt
Fax: +49 6603 2412

Zur Versendung der Newsletter verwenden wir Systeme der Emarsys eMarketing Systems AG, A–1150 Wien, (Tel.: +43(0) 1 478 2080–0; Fax: +43(0) 1 478 2080–80, Email: vienna@emarsys.com, Web: www.emarsys.com) Die im Zuges des Versandes gegebenenfalls gesetzten Cookies werden nicht mit Ihrem Namen, Ihrer Anschrift oder anderen persönlich identifizierbaren Informationen zusammengeführt, sondern nur für die Erfolgsmessung unserer Kampagnen genutzt. Rechtsgrundlage ist hier gem. Art 6.1.a DS-GVO die Einwilligung. In Fällen, in denen wir es für sinnvoll und erforderlich halten, Kunden über veränderte Neuauflagen zum Beispiel bei technischen Regelwerken oder Vertragsmustern zu informieren, sofern der Verkauf dieser Produkte nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, erfolgt die Information auf Grundlage von Art. 6.1.f DS-GVO.

Ihr Auskunfts-, Änderungs- und Löschungsrecht

Als betroffene Person haben Sie nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) folgende Rechte, soweit deren jeweilige gesetzliche Voraussetzungen vorliegen:

Auskunft: Sie haben das Recht, Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten Daten zu erhalten.

Berichtigung: Sie können die Berichtigung unrichtiger Daten zu Ihrer Person verlangen. Darüber hinaus können Sie die Vervollständigung unvollständiger Daten verlangen.

Löschung: In bestimmten Fällen können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

Einschränkung der Verarbeitung: Sie können in bestimmten Fällen verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer Daten einschränken.

Datenübertragbarkeit: Sollten Sie uns Daten auf Basis eines Vertrages oder einer Einwilligung bereitgestellt haben, so können Sie verlangen, dass Sie die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder dass wir diese an einen anderen Verantwortlichen übermitteln.

Widerspruchsrecht

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht:
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 e) DS-GVO oder Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr für diese Zwecke, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung:
In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Widerruf der Einwilligung:
Sofern Sie uns eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf bleibt hiervon unberührt. Sie können einen Widerruf zusätzlich zu den unter „Geltendmachung Ihrer Rechte“ genannten Wegen auch gemäß den jeweiligen Hinweisen zur „Ausübung des Widerrufs“ im Abschnitt „Dienste & Cookies“ erklären.

Geltendmachung Ihrer Rechte:
Wenden Sie sich zur Ausübung aller Ihrer zuvor genannten Rechte bitte an datenschutz@vdma-verlag.com oder postalisch an die oben unter Ziffer 1. angegebene Anschrift. Bitte stellen Sie dabei sicher, dass uns eine eindeutige Identifizierung Ihrer Person möglich ist.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde:
Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, einzureichen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist.

Eine Veränderungsmöglichkeit Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie auch im Kundenbereich im Webshop, wo Sie Ihre Daten ändern oder entfernen können. Dies gilt nicht im vollen Umfang für noch offene nicht abgewickelte Bestellungen. Im Rahmen des Möglichen versuchen wir Anpassungen in der Datenbank schnellstmöglich durchzuführen.

In diesem Zusammenhang verstehen wir es als After-Sales-Service Kunden, über veränderte Neuauflagen von Produkten zu informieren, die zu einem Zeitpunkt, der nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, erworben wurden. Da wir von Händlern mit dem Auftrag, einen Kunden direkt zu beliefern, die für die Vertragserfüllung (Auftragsabwicklung) erforderlichen Daten (in der Regel Name, Vorname, Geschlecht sowie Firma des Empfängers der Ware, Lieferanschrift) erhalten, verstehen wir das Einverständnis des Kunden dieses Händlers als zu diesem Zweck (und ausschließlich zu diesem) erteilt.

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

Stand 24.5.2018